Die sogenannten FinTechs haben tolle Ideen hervorgebracht.
Eines dieser Dinge (weil ich kein Bargeld mag ist das toll) sind Apps, mit denen man Geld zwischen Freunden hin und her verschieben kann.

Da gibt es, wohl als einen der bekanntesten Vertreter, Number26 zu deren Kunden ich auch gehöre.
Diese bieten außer einer kostenlosen Kredit- und Maestrocard auch eine tolle App in der man auch Geld per Moneybeam senden kann. Anfordern ist leider nicht. Über Cash26 kann man Bargeld abheben bzw. einzahlen. Hier dienen z. B. REWE, real oder Penny. Hier hat man ein richtiges Konto in modern.

Dann hätten wir aber als astreine Vertreter noch Tabbt, Lendstar, paydirekt und Cringle. Es gibt sicher noch andere aber das ist ein Teil des Problems 😉

Tabbt setzt im Hintergrund auf Paypal. Bei den anderen läuft das über das Bankkonto.
paydirekt tut es nicht mit allen Banken.
Außer cringle erklärt kein Dienst wie eine Transaktion von Anfange bis Ende aussieht (gerade auch mit Leuten die den Dienst noch nicht benutzen).

Contra: Man muss die Freunde dazu bewegen sich bei dem favorisierten Dienst anzumelden. Ohne Anmeldung geht es zwar bei Moneybeam und Cringle auch, allerdings nur zum senden. Alles was im Hintergrund über Bankkonto läuft dauert dazu auch noch Tage.
Pro: Wenn alle angemeldet sind kann man, ohne Bargeld abheben oder wechseln bzw. sich mit IBAN/BIC sich herumzuschlagen (die TANs liegen ja auch daheim), Geld austauschen, zurückzahlen, auslegen …

Ich hab nun einen Freundeskreis der da ein wenig altmodisch ist bzw. auch zu zerstreut, als dass man genug Leute zusammenbekäme die sich darauf einigen einen bestimmten oder überhaupt einen Dienst sich auszusuchen.

Alles in allem zu kompliziert.

Am Schluß muß man sagen, dass es noch Paypal gibt. Diese bieten schon länger das an was die FinTechs nun machen. Der Vorteil liegt hier darin, dass fast jeder ein Paypal-Konto hat. Dazu geht es schnell.
Gebühren fallen inzwischen eigentlich nirgends mehr an.

Auf einem Windows Phone kann man übrigens nur mit Paypal. Die Apps im allgemeinen sind alle keine Schönheit aber funktional … man gewöhnt sich daran. Achja, Ausnahme auch hier ist Number26 … aber das ist ja eine Einbahnstraße in dieser Idee.