Apple hat gestern nun alles rausgebracht was erwartet wurde. Damit sind wieder alle enttäuscht weil vorher jeder Spacken meint seine feuchten Träume als Mindestvoraussetzung anzusetzen.

iPhone 6 und 6 Plus

Das iPhone 6 und 6Plus ist ein super Gerät welches wieder gleichgezogen ist mit dem restlichen Markt. Paar Dinge sind bisschen besser, manche bisschen schlechter. Apple findet hier meines Erachtens immer einen guten Kompromiss. Mal ehrlich, immer auf die puren Zahlen zu schauen hat vor 15 Jahren schon nicht mehr funktioniert, damals waren es die MHz der Prozessoren. Apple hatte immer weniger Kerne und GHz in den iPhones als die Konkurrenz … trotzdem ist es schnell und ruckelfrei was man bei so vielen Androidboliden nicht sagen konnte/kann.
Hier kommt auch schon der Hauptgrund warum das iPhone so klasse ist: Das Gesamtkonzept.
Es ist die Hard- und Software die das Erlebnis ausmacht.

WTF wollt ihr Hater denn in einem Mobiltelefon haben? Die Dinger haben ja schon soviel, die Bedienung wird weiter optimiert, Fehler der Vergangenheit korregiert. Letzteres ist auch wichtig … ich finde die freie Tastaturwahl die nun mit iOS8 kommt super, hat gefehlt, das mochte ich bei Android immer. Aber was brauch ich Stereolautsprecher … damit ich die Mitmenschen im Zug ärgern kann wie dumme Ghettokids?

Was finde ich gut:

  • Kamera: Mehr Megapixel machen das Bild nicht besser. Größere Bilder sind nur mehr Speicherbedarf und der ist bei mir immer knapp. Die eh schon gute Kamera wurde verbessert. Die Frontkamera wurde verbessert -> Selfies juhuu
  • Größer: Muss ich dazu was sagen. Die Zeiten ändern sich, früher wollte ich nix größeres, jetzt schon und ich bekomm es – yeah. Warum mehr ppi, ich seh keine Pixel auf meinem iPhone, das 6Plus hat trotzdem mehr. Kontrast wurde erhöht.
  • Konnektivität: Mehr und schnelleres LTE, WLAN ist auch schneller. Jetzt muss ein neuer Router her und die Telekom muss sich anstrengen
  • NFC: Hat man nie gebraucht. Andere Hersteller haben es verbaut und was hat’s gebracht -> Null. Hier zeigt sich wieder warum Apple so gut ist. Die machen Technik erfolgreich weil an das nötige Außenrum gedacht wird. Es wird nicht sinnlos Technik verbaut.
  • Barometer: In vieler Hinsicht interessant und für die Sportdaten sinnvoll.

Es gibt viele Dinge die in Zusammenhang mit dem neuen iOS wieder ein neues Erlebnis schaffen. Ich hatte iOS8 schon ausprobiert, die integrierte Photoapp z. B. ist genial und spart massig Zeit. Ich bin mit dem erwarteten sehr zufrieden und nicht sexuell unbefriedigt oder was das Problem ist wenn das kommt was man erwartet.

Apple Watch

Eine Uhr wurde erwartet und ich hatte echt bammel, dass was kommt wie die LG G Watch R oder die Moto 360 oder noch schlimmer die Samsung Galaxy Gear. Warum … nicht wegen dem Design, wie gesagt, das ist ja IMMER Ansichtssache. Aber die bisherigen Dinger waren Gogogadgets … kleine Androiden mit einer Bedienung die einfach nur das ganze in klein abbilden.

Rund wäre mir auch lieber und sieht sieht auf den Bildern klobig aus … aber das sind sie ja alle noch. Die Höhe weiß ich noch nicht, aber von der Größe (42mm bzw. 38mm breit) ist sie kleiner als meine G-Shock (52x46x15mm) … also groß is ja wohl dann was anderes. Die Galaxy Gear hat 56×36, die LG G Watch R 46×53, also alles im Rahmen

Der Akku soll einen Tag halten … na mal sehen. Schade aber einfach nicht überraschend, das ist nun mal ein Hochleistungsrechner am Handgelenk. Das aufladen per Magnetkontakt ist OK … hoffe da auf eine attraktive Dockinglösung für den Nachttisch 🙂

Was ist nun so toll, unabhängig von dem normalen Fähigkeiten wie sie auch andere haben?

  • Anpassungsfähigkeit: Die vielen Bänder und 3 Grunddesigns. Die vielen Watchfaces, individuell anpassbar.
  • Bedienkonzept: Das Drehrad für die Bedienung zu nutzen. Force Touch erkennt ob man nur leicht antippt oder richtig drückt. Die Appübersicht ist so einfach wie genial
  • Anstupsen, Scribblen: Auch nichts neues, aber die Vibration so gut umgesetzt. Scribblen um Freunden was kurz zu sagen … nicht neu aber bei so kleinen Displays endlich sinnvoll.
  • Navi: Nichts Neues aber durch einmal stupsen links abbiegen, zweimal rechts … Ich kann durch die Gegend laufen ohne ständig zu gucken wohin … ich brauch das ständig. 

Das meiste andere kann wohl jede Smartwatch aber wie immer nicht so schön, übersichtlich und intuitiv.
Das schöne Stück kommt erst nächstes Jahr, bin gespannt wie schnell andere jetzt die Kopiermaschine anschmeißen. Die Apple Watch ist mindestens eine Innovation, ich finde sogar noch mehr. Das gab es einfach noch nicht.

Sonstiges

Apple Pay ist durch die einfach genial umgesetzte Technik des Touch ID sensor, NFC und iOS einfach leicht und nicht weniger sicher als die heutige Art mit Kreditkarten zu zahlen.
Hier zeigt Apple wieder weitsicht, die Technik ist vorhanden wird aber kaum eingesetzt. Die Verträge mit Banken, Kreditkartenunternehmen und Händlern haben einfach gefehlt für den Erfolg.
Ich zahl schon bei Netto mit einer App (sooo schön), das in besser kommt … leider erstmal nur in den USA.

Hater und Abgesänge:

Wer jetzt wieder Kommentare bringt wie „iPhone hat 0 Innovation“, „keine Überraschung“, „Watch sieht einfach hässlich aus“ ist ja schon leicht gestört.
Die meisten sind eh Hater, Trolle oder einfach nur neidisch. Über Design kann man sich streiten, das war auch bei Apple Produkten schon immer so. Bei einem Smartphone kann man nur wenig falsch machen, bei Uhren umso mehr, die kauft man aus Designgesichtspunkten. Innovation, scheinbar definiert das jeder für sich, es heißt aber Neuerung oder Erneuerung und das ist es ja wohl durch die Kombinationen die sich hier ergeben, auch mit Apple-Pay. Eine Revolution könnte man bei der Apple Watch vielleicht noch sagen, aber naja, bleiben wir auf dem Boden.

Alles in allem werden die neuen Produkte wohl extrem erfolgreich … Warum? Soviel wie nun drauf eingedroschen wird, das ist ein guter Richtwert bei Apple 🙂