Seit gut 6-7 Jahren benutze ich Moleskine Produkte. Angefangen hat es mit Kalendern, inzwischen laufen aber Termine komplett über Google Calendar und das iPhone.
Es kamen aber auch Notizbücher dazu, erst kleiner, dann größer, inzwischen gemischt, je nach Einsatz.
Da ich in der Arbeit viel im Stehen Notizen erstelle musste ich mal einen neuen Versuch starten mit einem Reporterblock, natürlich wieder von Moleskine.
Was ich noch immer nicht hundertpro für mich weiß, ist, ob ich Hard- oder Softcover besser finde. Habe mich allerdings für das Hardcover entschieden da stabiler und so.
Bei den ersten Einsätzen stellte sich aber raus, dass das Offenhalten dieses störrischen Reporterblockes mich bisher auch nicht einfacher schreiben lässt als in einem normalen Notzibuch. Ob das mit dem Softcover besser wäre bezweifle ich aber.



Ich berichte ob sich das bessert nach einiger Nutzung und einigen Seiten weiter.